Ihr Partner für Entrümpelung in Salzburg

Der Umzug in eine andere Wohnung, die Haushaltsauflösung aufgrund einer Trennung oder eines Todesfalls: Für eine Entrümpelung kann es viele verschiedene Gründe geben. Gibt ein älterer Mensch beispielsweise sein Zuhause auf, um in ein Alters- oder Seniorenheim zu ziehen, kann er meist nicht alle Möbel und Haushaltsgegenstände mitnehmen. Der Hausrat muss also sortiert und zum Teil entrümpelt werden.


Und wer aus Österreich in ein anderes Land auswandert, nimmt in der Regel nur die wichtigsten Dinge mit und wagt in der neuen Heimat einen Neustart. Doch ganz unabhängig von der individuellen Situation ist die Entrümpelung immer mit einem immensen Aufwand verbunden. In Eigenregie ist diese Aufgabe häufig nur schwer zu bewältigen.

Der Umzug in eine andere Wohnung, die Haushaltsauflösung aufgrund einer Trennung oder eines Todesfalls: Für eine Entrümpelung kann es viele verschiedene Gründe geben. Gibt ein älterer Mensch beispielsweise sein Zuhause auf, um in ein Alters- oder Seniorenheim zu ziehen, kann er meist nicht alle Möbel und Haushaltsgegenstände mitnehmen. Der Hausrat muss also sortiert und zum Teil entrümpelt werden.

Und wer aus Österreich in ein anderes Land auswandert, nimmt in der Regel nur die wichtigsten Dinge mit und wagt in der neuen Heimat einen Neustart. Doch ganz unabhängig von der individuellen Situation ist die Entrümpelung immer mit einem immensen Aufwand verbunden. In Eigenregie ist diese Aufgabe häufig nur schwer zu bewältigen.



Aber nicht nur, weil sie extrem zeitintensiv und kraftraubend ist: Oft ist sie auch mit einer enormen emotionalen Belastung verbunden. Der Abschied vom langjährigen Zuhause und den Nachbarn in Salzburg, die Trennung von alten Erinnerungsstücken: All das führt in vielen Fällen dazu, dass die Betroffenen kaum in der Lage sind, sich objektiv um die Entrümpelung zu kümmern.

Mit der richtigen Vorbereitung und einer durchdachten Organisation lässt sich diese Herausforderung aber gut meistern!


Der wichtigste Schritt: persönliche Dinge, Wertgegenstände und Dokumente sichern Vor der Entrümpelung sollten Sie sich in der entsprechenden Wohnung genau umschauen. Legen Sie alle Dinge und Dokumente zur Seite, die entweder einen materiellen oder ideellen Wert haben und die Sie auf jeden Fall behalten wollen. Dazu gehören persönliche Unterlagen, aber auch wertvoller Schmuck, Münzen, Fotos und Andenken.

Schaffen Sie die Gegenstände am besten gleich aus der Wohnung, damit sie nicht irrtümlich mit dem übrigen Hausrat entrümpelt werden. Es empfiehlt sich, Wertgegenstände und Unterlagen in stabilen Kisten oder abschließbaren Boxen unterzubringen, die Sie für eine bessere Übersicht beschriften.

Handelt es sich nicht um Ihre eigene Wohnung, weil Sie beispielsweise den Haushalt eines verstorbenen Angehörigen auflösen, sollten Sie auch unbedingt in möglichen „Verstecken“ nachschauen. Häufig findet sich unter der Matratze, in Wäscheschubladen oder hinter Bilderrahmen so manche Überraschung.



Wohin mit dem Hausrat?


Für das restliche Inventar stehen Ihnen nun verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung: Sie können den Hausrat verschenken (beispielsweise über Kleinanzeigen), spenden (an soziale Organisationen oder Bedürftige), verkaufen (Flohmarkt, Kleinanzeigen), entsorgen oder einlagern.

Möchten Sie einen Teil des Hausrats verschenken, werden Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit schnell einen oder mehrere Abnehmer finden. Der Verkauf dauert dagegen meist deutlich länger. Hier müssen beispielsweise Kleinanzeigen gestaltet und aufgegeben werden. Wenn Sie sich für einen Flohmarkt-Verkauf entscheiden, werden Sie sogar mindestens einen kompletten Tag hinter Ihrem Stand verbringen.

Das Entsorgen von Hausrat ist relativ schnell erledigt. Allerdings muss das zu entrümpelnde Inventar zunächst sorgfältig nach Restmüll, Sperrmüll, Papier, Kunststoff und eventuell Sondermüll sortiert werden. Für den anschließenden Abtransport zum Recyclinghof reicht ein Kleinwagen zudem oft nicht aus. Das macht aber nichts, denn die meisten Umzugsunternehmen bieten mittlerweile auch einen Entrümpelungs-Service an.

Die erfahrenen Mitarbeiter arbeiten genauso schnell wie zuverlässig und führen den Hausrat nach Möglichkeit der Wiederverwertung zu. Diese Option spart also jede Menge Zeit und ist für Sie besonders komfortabel.

Doch sie hat noch einen weiteren Vorteil: Empfinden Sie die Entrümpelung als seelisch belastend, überlassen Sie die Arbeit einfach dem Team vom Umzugsunternehmen. Und während sich die Mitarbeiter um die fachgerechte Entsorgung kümmern, haben Sie Zeit und Ruhe, um sich erfreulicheren Dingen zu widmen. Sofern vorab alle wichtigen Details besprochen und festgehalten wurden, ist Ihre Anwesenheit während der Entrümpelung nicht zwingend erforderlich.



Gut zu wissen: Für die Abgabe von Müll und Abfällen im Raum Salzburg werden am Recyclinghof zum Teil Gebühren erhoben.


Darüber hinaus haben Sie auch die Möglichkeit, Möbel und andere sperrige Gegenstände vorübergehend einzulagern. Das macht unter anderem dann Sinn, wenn Sie einen vorübergehenden Aufenthalt im Ausland planen und Ihre Wohnung für diesen Zeitraum kündigen. Das Inventar wird in einem geschützten und sicheren Raum untergebracht, so dass Sie es nach Ihrer Rückkehr in einem einwandfreien Zustand vorfinden.

Viele Firmen übernehmen auch gerne die Demontage und den Transport der Möbel. Der Preis für die Einlagerung hängt üblicherweise vom Volumen des entsprechenden Hausrats ab.



Entscheiden Sie sich bei der Entrümpelung für verschiedene Varianten, sollten Sie strukturiert und nach Plan vorgehen. Tragen Sie beispielsweise zuerst den Hausrat zusammen, den Sie verschenken, spenden oder verkaufen wollen und bringen Sie anschließend all die Dinge, die entsorgt werden sollen, in einen separaten Raum der Wohnung. So behalten Sie den Überblick.

0 0
Feed